News (Vorschau)

Audi Nines presented by Falken

Spektakuläre Ski- und Snowboard-Freestyle-Sprünge mit Falken Reifen

Tolle Akrobatik bot der Audi Nines presented by Falken Ski- und Snowboard-Freestyle-Event in Sölden in Österreich. Die weltbesten Freestyler aus 17 Nationen zeigten atemberaubende Luft-Sprung-Tricks.

Von Dr. Falk Köhler Text und Fotos

Mehrfache Salti kopfüber und Drehungen auf Skiern oder Snowboard hoch in die Luft bei den Audi Nines. Die Athleten machten faszinierende Stunts auf dem speziell entwickelten Parcours. Mit großem Aufwand hat ein Team aus 16 Gestaltern, drei Pistenraupen und Baggern aus 150.000 Kubikmetern Schnee einen hervorragenden zweistufigen Parcours für die Freestyler in Sölden geschaffen. Reifenhersteller Falken ist in diesem Jahr wieder Presenting Partner der Audi Nines.

Unter den mehr als 70 Spitzen-Freeski und Snowboard-Athleten waren auch einige Olympiasieger und Weltmeister. Der Freeskier Flo Preuss, der 2017 in der Sierra Nevada (Spanien) sein WM-Debut feierte, und die World-Rookie-Tour-Siegerin Annika Morgan aus Deutschland starteten ebenfalls.

Die Audi Nines wollen diesen spektakulären Sport und seine Athleten feiern. Die jungen, coolen Sportler sind leidenschaftlich, talentiert und brennen für ihren Sport. Kameradschaft, Exzellenz und Spaß prägen diesen außergewöhnlichen Event in einzigartiger Weise.

Um den Athletinnen noch bessere Trainings- und Perfektionsmöglichkeiten zu bieten, entstand ein zweiter, speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittener Parcours in Obergurgl-Hochgurgl. Dort hat ein achtköpfiges Team unter Einsatz von zwei Pistenraupen und einem Bagger aus 35.000 Kubikmetern Schnee einen Parcours geschaffen, dessen Highlights eine Skater-Rampe „Rainbow Rail“ und eine sogenannte Wallride sind.

Spitzen-Action begeisterten die Zuschauer. Einen neuen Weltrekord in der Quarterpipe sprang Freeski-Olympiasieger David Wise (USA) mit 11,7 Metern über dem Absprung hoch.

Falken präsentiert sich als Premium-Marke

Die Falken Tyre Europe GmbH ist die europäische Tochtergesellschaft des japanischen Reifenherstellers Sumitomo Rubber Industries Ltd. (SRI), dem mit rund 30.000 Mitarbeitern sechstgrößten Reifenhersteller weltweit. SRI ist in den Jahren 2011 und 2014 mit einem Platz auf der Thomson Reuters „Top 100 Global Innovators“ Liste der weltweit innovativsten Unternehmen ausgezeichnet worden.

Vom Standort Offenbach am Main aus vermarktet und vertreibt Falken Tyre Europe GmbH ein komplettes Reifensortiment für Pkw, Lkw, Leicht-Lkw und SUV in der Erstausrüstung und im gesamten europäischen Nachrüstmarkt. Alle Falken-Produkte erfüllen die ISO-Standards 9001, 16949 und 14001. Entwickelt und getestet in den anspruchsvollsten Rennserien der Welt, bieten Falken-Reifen ein Höchstmaß an individuellem Fahrspaß – und das zu einem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis.

Falken sieht sich als Premium-Marke. Dass auch Autofahrer die Qualität der Falken-Reifen gut beurteilen, zeigt der jeweils achte Platz in den Kategorien „Sportliche Reifen“ und „Preis/Leistung“ in der Umfrage der Autozeitschrift AUTO BILD Nr. 13 am 28. März 2019. Fast 70.000 AUTO BILD Leser sind zu den Herstellern befragt worden, die „das beste Image in der Peripherie der großen Autohersteller“ haben. 15 Prozent (14,74 %) der Leser, das sind mehr als 10.000, gaben an, mit Falken-Reifen ein sportliches Image zu verbinden.

 

Audi Nines als Anlass für Marketing-, PR- und Werbe-Maßnahmen

Falken hat als Presenting Partner 20 Händler und Journalisten eingeladen, die mit der Reifenmarke ein begeisterndes Schnee-Wochenende erlebten. Als Presenting Partner ist Falken an unterschiedlichen Positionen mit seinem Branding im Parcours sichtbar und wird in der Kommunikation mitbeworben, wie im Logo der Audi Nines zum Beispiel. Bei den Wettbewerben produziert der Veranstalter Content mit Fotos und Videos, den Falken dann auch nutzen kann. So fließt Audi Nines Content beispielsweise in die Winter-TV-Kampagne mit ein.

Das wortwörtliche „Highlight“ war ein Gala-Dinner im TOP Mountain Star Restaurant auf über 3.000 Metern mit Traum-Panorama über die Alpen zum Abschluss, zu dem die Gäste mit Pistenraupen gefahren wurden.